Handarbeit

Nichts geht über Handarbeit: im "Besen", im Keller und vor allem im Weinberg. Mit Geschick, Geduld und viel Wissen legen wir hier die Basis für unsere Weinqualität. 100% Handlese, keine Kompromisse, nirgends…

Gut, gell?

Gipskeuper

Der leicht erwärmbare Boden bringt feine und duftige Weine mit einer spannenden Würze hervor.

Unsere Lage "Herzgrüble": Rund um unser weithin sichtbares Weinbergshäuschen wächst unser "Trollinger Alte Reben" sowie Riesling und Lemberger.

Die nächste Generation arbeitet schon tatkräftig mit: Gerhard Leiss, der in Geisenheim Oenologie studiert, dreht gemeinsam mit unserem Weinbautechniker Matthias Hechler jeden Tag an der Qualitätsschraube. Was er aus seiner Ausbildungszeit und aus seinem Studium an Ideen und Techniken mitbringt, kann er bei uns direkt umsetzen. Sein Wissen beeinflusst auch seinen Vater Wolf-Peter Leiss, der die neuen Impulse gerne annimmt. Dass wir in Zukunft auch manche Weißweine so wie früher üblich im Holzfass ausbauen werden, geht auf Gerhards Initiative zurück.

Genug Zeit nehmen – das ist genau unsere Devise wenn es um's Weinmachen geht. Im Keller kommt es eben ganz besonders auf Ruhe, Geduld und viel Erfahrung an. Wir bauen unseren Wein je nach Rebsorte und Stil entweder im großen 2000 Liter-Holzfass, im Barrique oder auch im Edelstahl aus.